Orientierung

Das Leben ist wie ein Weg. Diesen Weg zu gehen, ist manchmal einfach, manchmal schwer. Wir sind auf diesem Weg nicht alleine. Während der Etappen begegnen wir Menschen und Herausforderungen. Der Weg ist mal gerade, mal macht er eine Kurve, er steigt an, sodass wir uns richtig anstrengen müssen.

Wir blicken zurück, schauen uns an, was wir bereits alles bewältigt haben, wie weit wir gekommen sind. Wir laufen weiter, denn der Weg des Lebens führt uns weiter voran.  Am schönsten ist es, wenn wir nicht alleine laufen, unsere Gedanken und Freude mit jemandem teilen können.

Wir machen viele tausend Schritte auf dem Weg des Lebens. Und dann stolpern wir. Das hatten wir gar nicht vor. Macht ja nichts, wir laufen einfach weiter und das Leben mit uns mit. Jetzt schauen wir den Weg genau an. Wir achten auf jeden Schritt, betrachten den Weg vor uns, wir wollen ja nicht wieder stolpern. Gut, dass wir alles im Blick haben.

Der Weg des Lebens ist jedoch nicht überblickbar – vielleicht kleine Abschnitte, aber nicht das gesamte Leben. Und das ist gut so. Warum?

Wir können so auf dem Weg unseres Lebens etwas wirklich Wundervolles einsetzen: unseren inneren Kompass. Dieser Kompass funktioniert seit Ihrer Geburt. Es ist der beste Kompass, den Sie haben können. Sie brauchen keinen Kompass, finden den Weg auch so? Das ist möglich, aber Ihr Kompass ist trotzdem bei Ihnen – immer und überall. Vom ersten bis zum letzten Schritt Ihres Lebens.

Ihr Kompass ist Ihr Gewissen. Unsichtbar leitet er Sie durch das Leben.

Haben Sie es schon gemerkt? Wann haben Sie ein gutes Gewissen, dort tief im Innern? Wenn Sie auf dem richtigen Weg sind. Wenn Sie Ihrem inneren Kompass folgen. Das, was Sie tun, fühlt sich gut an.  Kommen Sie vom Weg ab, meldet sich sofort Ihr Gewissen. Nutzen Sie Ihren Kompass, Ihr Gewissen, dann werden Sie den Weg des Lebens leichter gehen.

Dein Gewissen ist Dein Kompass. Orientiere Dich daran, Du wirst den richtigen Weg finden.

Mann auf dem Gipfel

Verfasst von